Rechtliche Hintergründe

Die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz ist eine aufgrund von § 18 Abs. 6  iVm § 18a Abs. 1 Tierschutzgesetz eingerichtete unabhängige Stelle. Sie dient als zentrale Informations- und Begutachtungsstelle im Bereich des Tierschutzes. Örtlich angesiedelt ist die Fachstelle am Gelände der Veterinärmedizinischen Universität Wien. So ist ein fachlicher Austausch mit Experten auf dem Gebiet der Veterinärmedizin, insbesondere betreffend die Bereiche Tierhaltung und Tierschutzes, jederzeit gewährleistet.

 

Begutachtung von Haltungs-und Stallungssystemen sowie Heimtierzubehör:

Hauptaufgabe der Fachstelle ist die Überprüfung von Haltungs- und Stallungssystemen, Heimtierunterkünften und Heimtierzubehör sowie sonstiger in der Tierhaltung eingesetzter technischer Ausrüstungen auf deren Tierschutzkonformität.

Das Tierschutzgesetz sieht in § 18 Abs. 7 eine verpflichtende Überprüfung sämtlicher neuartiger Produkte vor dem ersten Inverkehrbringen in Österreich vor. Als neuartig gelten per definitionem Produkte, die vor März 2012 (Zeitpunkt des Inkrafttretens der Fachstellen-/HaltungssystemeVO) bei der Tierhaltung in Österreich nicht eingesetzt waren, oder die sich in ihrer Gesamtheit oder hinsichtlich einzelner Teile von bestehenden Systemen oder Ausrüstungen unterscheiden, sodass die Funktionsbereiche für die oder die Nutzung durch die Tiere verändert wird.

Allerdings bietet § 18 Abs. 8 Tierschutzgesetz die Möglichkeit, auch serienmäßig hergestellte (nicht neuartige) Produkte freiwillig überprüfen zu lassen. Zahlreiche Firmen nutzen diese Chance, um durch die Überprüfung und Auszeichnung ihrer Produkte mit dem Tierschutzkennzeichen ihren Kunden (Rechts)sicherheit zu bieten.

 

Weitere Aufgaben:

In den Aufgabenbereich der Fachstelle fallen weiters die Sammlung und Evidenthaltung von wissenschaftlichen und juristischen Grundlagen des Tierschutzes und die Mitarbeit bei der Erstellung von Handbüchern und Checklisten zu Fragen des Tierschutzes. Es ist der Fachstelle auch gestattet, selbst Veröffentlichungen herauszugeben und zu vertreiben sowie Fach-, Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen durchzuführen.

Die Fachstelle erledigt im Auftrag der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen die Tätigkeit als nationale Kontaktstelle für Tierschutz beim Schlachten und Töten.

Kontakt

Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz
1210 Wien, Veterinärplatz 1
Gebäude GA / 4. Stock / Zimmer GA09P29
T +43 1 25077-6239
fachstelle@tierschutzkonform.at

Zur Kontakt-Seite